Von Frau, mit Frau, nicht nur für Frau

Bislang war Satire mein bevorzugtes Schreibfach (unter anderem Namen). Lyrik oder gar Liebeslyrik zu schreiben, darum machte ich lange Zeit einen großen Bogen: dieser gefühlsduselige Kitsch! Wer liest denn so was heutzutage noch? So blieben meine Gedichte - wie bei vielen Hobbyautoren - viele Jahre in der Schublade, der Lektüre lediglich eines ausgesuchten Freundeskreises vorbehalten.

Weil sich Liebe aber nicht nur in fein ziselierten Worten ausdrückt, sondern ganz handfest, tastete ich mich an das Schreiben von Erotik heran, explizit der zwischen Frauen. Sexszenen zu verfassen, ist das Schwierigste, was ich je geschrieben habe: Sie nicht in einen vulgären Porno abgleiten zu lassen, aber auch nicht so schwülstig zu beschreiben, daß sich die Leser vor Lachen kringeln. Und sie außerdem einbetten in eine Geschichte und nicht zum reinen Selbstzweck aneinanderreihen.
So wird mein erster Roman überhaupt noch ein Weilchen brauchen bis zur Veröffentlichungsreife; Auszüge daraus finden Sie peu á peu auf meiner Webseite.

Rena K. WendellDie (Hobby)-Autorin:

Jahrgang 1959, wohnt in München
und ist nicht nur beruflich selbständig.
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Bewertung 0.00 (0 Stimmen)
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok